Isola del Garda

Die Insel Isola del Garda befindet sich im Gardasee auf der Seite von Brescia, nur wenige Wasserarme von San Felice del Benaco entfernt. Sie war Jahrhunderte lang Ausdruck des höchsten Mystizismus (San Francesco gründete dort eine kleine Gemeinschaft).
Heute rührt ihr Zauber von der außergewöhnlichen Villa im venezianischen neugotischen Stil, entworfen Anfang des 20. Jahrhunderts vom Architekten Luigi Rovelli. Die Villa ist ein mächtiges, harmonisches Bauwerk, reich an überraschenden architektonischen Einzelheiten.

Dort befindet sich ein wundervolles Gemälde von Carlo Carloni aus dem 18. Jahrhundert. Zu ihren Füßen befinden sich Terrassen und Gärten im italienischen Stil bis hinunter zu See. Die umgebende Vegetation ist üppig und unberührt, reich an heimischen und exotischen Pflanzen, seltenen Hölzern und einzigartigen Blumen.
Ein harmonischer Wald mit Pinien und Zypressen, Akazien und Zitronenbäumen, Magnolien und Agaven. Die Insel Isola del Garda ist magisch und geheimnisvoll. Der Gesang der Vögel scheint die fröhliche Stimme der Seele derer zu sein, die die Insel im Laufe der Jahrhunderte geachtet, bewahrt und geliebt haben.

Wer die Isola del Garda sehen möchte, besucht nicht nur ein altes Gebäude, sondern wird auch ein einer warmen, familiären Atmosphäre empfangen, die aus ihm mehr einen Gast als einen Besucher macht.

Von April bis Oktober für Führungen geöffnet, die von den derzeitigen Eigentümern, den Conti Cavazza, mit Hingabe durchgeführt werden.