Vittoriale degli Italiani

Gabriele D'Annunzio schuf das Vittoriale degli Italiani in Gardone Riviera zwischen 1921 und 1938, dank der Zusammenarbeit mit dem Architekten Gian Carlo Maroni, dem er die Aufgabe anvertraute, seine "Erinnerungen in einem steinernen Etui" aufzubewahren, wobei er sich die Ausschmückung vorbehielt.

Der Gebäudekomplex, zu dem man über Straßen und Plätze gelangt, ist von einem Mauerring umgeben.

 

Besuch des Vittoriale:

Gleich nach dem doppelten Eingangsbogen mit Blick auf den Gardasee sieht man das große Amphitheater, in dem Theateraufführungen stattfinden.

Zwei Plätze, Esedra und Piazzetta Dalmata, führen: 
zur Prioria, einem außergewöhnlichen Zeugnis der Persönlichkeit, der Empfindsamkeit und des Geschmacks von D'Annunzio. Dort befindet sich eine Sammlung von Tausenden von Kunstobjekten, alte Holzstatuen, Keramiken, Glas, Silber, Teppiche und Bücherregale, die eine Bibliothek mit zirka 30.000 Bänden enthalten, einige davon alt und selten, sowie Erinnerungsstücke an die heroischen Momente im Leben des Dichters. -

Der Flügel Ala di Schifamondo umfasst: das Auditorium mit der Fotoausstellung, das Flugzeug SVA 10 des Flugs auf Wien (1918) und ein didaktischer Rundgang zu d'Annunzio und dem Vittoriale; das Kriegsmuseum, dessen Einrichtung das reiche und kostbare Erbe in Zusammenhang mit der militärischen Erfahrung von G. d'Annunzio herausstellt...
...Brunnen, Statuen, Gärten entlang der ganzen Strecke machen aus diesem Ort jedes Jahr ein Ziel für Tausende von Menschen.